Statistische Fakten

Rund 17 Prozent der geringfügig Beschäftigen mit Minijob sind älter als 65 Jahre. Das bedeutet für das Jahr 2012 eine Anzahl von circa 115000 männlichen und weiblichen Arbeitnehmern mit einem Minijob. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass der Anteil der über 75-Jährigen dabei bei 18 Prozent liegt. An den ersten Stellen der Rangliste mit den meisten Minijobbern im „besten Alter“ liegen Baden-Württemberg und Bayern, dicht gefolgt von Bremen und Hamburg.

 

Etwas über dreißig Prozent der geringfügig Beschäftigen arbeiten aufgrund von mündlichen Vereinbarungen und haben keinen schriftlichen Arbeitsvertrag. Besonders hoch ist der Anteil derer, die ohne einen schriftlichen Arbeitsvertrag arbeiten, bei der Personengruppe der Rentner und Rentnerinnen. Im Vergleich dazu wurden die meisten schriftlichen Arbeitsverträge mit Schülern und Studenten abgeschlossen, ebenso wie mit Arbeitslosen. Von ihnen haben über siebzig Prozent ihre arbeitsrechtlichen Vereinbarungen in schriftlicher Form hinterlegt. Da viele geringfügige Beschäftigte ohne einen schriftlichen Arbeitsvertrag tätig werden, sind auch die Arbeitszeiten meist nicht festgelegt und fixiert, sodass die Minijobber flexibel und nach Bedarf eingesetzt werden können. Wobei diese flexiblen Absprachen und eine sogenannte Abrufbereitschaft sich eher negativ auf den Arbeitnehmer auswirken können, da man in diesem Fall auch kurzfristig zur Verfügung stehen muss. Die längsten Arbeitszeiten werden bei der Gruppe der Hausfrauen / Hausmänner verzeichnet. Von ihnen arbeitete rund ein Drittel mehr als zehn Wochenstunden im Minijob. Unter fünf Stunden in der Woche sind meist Schüler und Studenten beschäftigt.

Der höchste Verdienst wird von Hausfrauen / Hausmännern mit einem Minijob erzielt. Hier wird die Verdienstgrenze von 400 Euro bzw. von aktuell 450 Euro im Durchschnitt am häufigsten ausgeschöpft. Da die Einnahmen aus dem Minijob pauschal vom Arbeitgeber versteuert werden, geht das gesamte Einkommen - vorausgesetzt es bleibt unter der Verdienstgrenze - in das Haushaltseinkommen ein.(Quelle: Statistisches Bundesamt Wiesbaden)

 

Top Statistische Fakten

 

Minijob-Rechner bis 450 Euro

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter
MS Buchhalter downloaden und kaufen
EÜR oder Bilanz Version
jetzt bestellen

Hilfreiche Steuerrechner
weitere Steuerrechner auf
steuerrechner24.de

steuer.org