Minijob - alle wichtigen Informationen auf einen Blick

Minijob - Rechner




Monatsbrutto Euro
Ausübung im
Verzicht auf RV-Pflicht
Krankenversicherung

Hier finden Sie kostenlos einen Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte: Minijob Arbeitsvertrag (PDF). Einen weiteren Muster-Arbeitsvertrag für Minijobber finden Sie bei der IHK Lüneburg.

 

Minijob - alle wichtigen Informationen auf einen Blick

Es gibt die unterschiedlichsten Gründe für die Aufnahme eines Minijobs. Ob als Nebenverdienst für eine Hausfrau, als Zweitjob oder die Ausführung von mehreren Minijobs gleichzeitig – der Personenkreis, der einen Minijob ausübt, ist umfangreich. In unserer heutigen Zeit gibt es in Deutschland mehr als sieben Millionen Beschäftigte mit einem Minijob. Mit Hilfe genauerer Zahlen betrachtet, stieg die Kennzahl aller geringfügig Beschäftigten (sowohl mit Minijob als Zweitjob, ausschließliche Minijobs und kurzfristige Minijobs) vom Jahr 2003 mit 6,5 Millionen Beschäftigten auf 7,8 Millionen im Jahr 2012. In privaten Haushalten sind zusätzlich 250.000 Beschäftigte mit einem Minijob registriert. Darüber hinaus wird aber vermutet, dass noch mehr Personen mit Minijobs illegal in Privathaushalten angestellt sind. Statistisch gesehen hat sich seit 2003 die Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer, die zusätzlich zu ihrer eigentlichen Tätigkeit einen Nebenjob aufgenommen haben, ständig erhöht. Hingegen ist die Zahl der Minijobber, welche keiner weiteren Beschäftigung nachgehen, einigermaßen gleich geblieben. Beobachtet wurde auch, dass die geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse weniger auf die aktuellen Geschehnisse in der Konjunktur reagieren. Entgegen der Einwicklung bei den sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen, welche in den letzten Jahren konjunkturbedingt Rückgänge zu verzeichnen haben, weisen Minijobs deutlich weniger Veränderungen auf.

Frauen sind mit über sechzig Prozent am häufigsten in einem geringfügig bezahlten Beschäftigungsverhältnis angestellt (Männer sind mit 35 Prozent vertreten). Auch die Zahl der Personen im Rentenalter ab 65 Jahren, welche einen Minijob aufnehmen, ist in den letzten Jahren gestiegen. Ein weiterer Personenkreis, der einen Minijob aufnimmt, sind die bei einer Arbeitsagentur als arbeitslos gemeldeten Personen. Jeder Zehnte der ausschließlich geringfügig Beschäftigten zählt zu dieser Bevölkerungsgruppe. Weitere statistische Kennzahlen erfahren Sie unter dem Punkt „Statistik“.

Die Gründe für die Aufnahme eines Minijobs sind vielfältig. Am häufigsten wird genannt: Spaß an der Arbeit und die Möglichkeit das Haushaltseinkommen aufzubessern, den Kontakt zur Arbeitswelt beizubehalten und mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen oder zu bleiben, seine Zeit sinnvoll zu nutzen, sich weiterzubilden oder die Hoffnung auf einen Einstieg in ein gewünschtes Berufsfeld.

Geringfügige Minijobs werden hauptsächlich im Einzelhandel, als Putztätigkeiten, Schreibarbeiten oder im gastronomischen Bereich angeboten. Weitere Möglichkeiten bestehen in der Kinderbetreuung oder beim Babysitting, bei Pflegetätigkeiten von hilfebedürftigen Personen und Tätigkeiten im medizinischen Bereich, Programmierarbeiten und Internetbetreuung sowie beim Austragen von Post, Zeitungen und Zeitschriften und außerdem bei Kurierdiensten.

Top Minijob - alle wichtigen Informationen auf einen Blick

 

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter
MS Buchhalter downloaden und kaufen
EÜR oder Bilanz Version
jetzt bestellen

Hilfreiche Steuerrechner
weitere Steuerrechner auf
steuerrechner24.de

steuer.org